Kirke


Kirke
{{Kirke}}
Tochter des Helios*, eine mächtige Göttin und Zauberin, die Menschen mit Vorliebe in Tiere verwandelte; Gefährten des Odysseus* machte sie zu Schweinen. Den Helden selbst schützte ein magisches Kraut, das ihm Hermes* gegeben hatte. Mit dem blanken Schwert bedrohte er Kirke und zwang sie, seinen Freunden ihre menschliche Gestalt wiederzugeben. Gegen Kirkes Verführungskünste war er freilich nicht gefeit: Er blieb ein Jahr bei ihr auf der Insel Aiaia, und als er endlich Abschied nahm, versorgte sie ihn mit vielen guten Dingen und Ratschlägen (Odyssee X 210–509). Nach Hesiod (Theogonie 1011–1016) gebar die Göttin dem Odysseus drei Söhne, Agrios, Latinos und Telegonos*, die später über die Tyrsener (Etrusker) herrschten. Die Stelle zeigt, daß die Völker Italiens früh griechische Helden als Ahnherrn bekamen. Früh galt auch Kap Circei in Mittelitalien als Heimat der Kirke. Bei Ovid rächt Kirke sich dort an Picus*, der ihre Liebe verschmäht, indem sie ihn in einen Specht verwandelt (Metamorphosen XIV 346–415), und sucht – erfolglos – den Glaukos* dadurch für sich zu gewinnen, daß sie die von ihm umworbene Skylla (1)* zu einem scheußlichen Unwesen werden läßt (Metamorphosen XIV 1–74).
Daß der Humanist Giambattista Gelli 1549 einem
philosophischen Werk den Titel ›La Circe‹ gab, überrascht zunächst, und überraschend ist auch die Fabel, die er sich ausgedacht hat: Odysseus sucht Kirke zu bewegen, elf Griechen, die sie in verschiedene Tiere verwandelt hat, ihre Menschengestalt zurückzugeben. Da melden sich die Tiere selbst zu Wort und versichern, daß sie sich als Hase, Löwe oder Bock durchaus wohl fühlen ... Lope de Vegas Epos ›La Circe‹ (1624) ist dagegen eine gelehrte Etüde in Mythologie, die Homer und Ovid womöglich noch zu übertrumpfen sucht. Von Pedro Calderуn de la Barca gibt es eine Komödie, ›Der größte Zauber: Liebe‹ (1635), die Werner Egk seiner Oper ›Circe‹ (1947) zugrunde legte. Auch diese ist schon wieder vergessen; so bleibt uns als Beleg dafür, daß Kirke im 20. Jahrhundert immer noch lebendig ist, lediglich ein Wort der Umgangssprache, ›bezirzen‹.

Who's who in der antiken Mythologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kirke — may refer to:*David Kirke, English adventurer, colonizer and governor *Percy Kirke, English soldier *Simon Kirke, English musician *Circe or Kírkē, a goddess in Greek mythologyee also*Kirk …   Wikipedia

  • Kirke [1] — Kirke, Tochter des Heljos u. der Perse, Zauberin, wohnte auf der Insel Ääa, in der Gegend des nach ihr benannten Vorgebirges u. Hafens Circeum. Odysseus kam auf seiner Irrfahrt zu ihr, u. eine Anzahl seiner Gefährten wurde von ihr in Schweine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kirke [2] — Kirke, Vogel, so v.w. Meerschwalbe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kirke — (lat. Circe), im griech. Mythus die zauberkundige Tochter des Helios und der Okeanide Perse, wohnte auf der Insel Äa, nach späterer Annahme auf dem Vorgebirge Circeji in Latium, jetzt Monte Circello. Bekannt ist ihr Zusammentreffen mit Odysseus… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kirke — (lat. Circe), Zauberin auf der Insel Aia, Tochter des Helios und der Perse, verwandelte die Gefährten des Odysseus in Schweine (Odyssee X, 133 fg.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kirke — Ein Gefährte Odysseus wird von Kirke in ein Schwein verwandelt. (Rechte Seite eines kleinen Altars, „Arula“, Sizilien, 6. Jh. v. Chr., Louvre in Paris) Kirke, Circe (griechisch Κίρκη „Falken“) oder äußerst selten Zirze, ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirke — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme David Kirke est un aventurier, un négociant, un colonisateur et un chef de l’expédition qui s empara de Québec en 1629, et plus tard gouverneur… …   Wikipédia en Français

  • Kirke — Kịr|ke: ↑ 1Circe. * * * Kịrke,   lateinisch Cịrce, griechischer Mythos: in der »Odyssee« die Tochter des Helios auf der Insel Aia, eine Zauberin; sie verwandelte alle Fremden in Tiere (die Gefährten des Odysseus z. B. in Schweine). Odysseus… …   Universal-Lexikon

  • Kirke — This is an old name of Norse origin found particularly in the north of England and in Scotland. It can be either a topographic name denoting residence near a church or a metonymic occupational name for someone employed in a church. The derivation …   Surnames reference

  • kirkė — 2 ×kìrkė (vok. Kirche) sf. (1) NdŽ protestantų bažnyčia: Bažnyčios yra trys: bažnyčia katalikų, žydų šulė ir latvių kirkė BM177 …   Dictionary of the Lithuanian Language